Ortsfeuerwehr Engter bekommt Sichtschutzwand

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts!

Förderverein der Ortsfeuerwehr Engter schützt Unfallopfer vor Gaffern

Leider beeinträchtigen Gaffer und Neugierige immer wieder die Arbeit von Polizei und Feuerwehr bei Unfällen, vor allem auf der Autobahn. Aus diesem Grund hat der Förderverein der Ortsfeuerwehr Engter nun eine etwa sieben Meter lange Sichtschutzwand beschafft, die Unfallopfer vor den Blicken und Handys Neugieriger schützen soll. Immer häufiger kann man bei Einsätzen auf der Autobahn feststellen, dass viele Lkw- und Pkw- Fahrer ihre Fahrt an der Einsatzstelle verlangsamen, um einen Blick auf das Unfallgeschehen zu werfen oder gar das Handy zücken, um möglichst ein exklusives Video zu drehen. Nicht nur, dass dadurch die Privatsphäre der Geschädigten verletzt wird, es kann durch unachtsames Verhalten auch zu Folgeunfällen kommen. „Am liebsten wäre es uns, wenn wir die Wand nicht aufstellen bräuchten, weil sich alle Verkehrsteilnehmer angemessen verhalten. Niemand, der in eine Notsituation kommt, möchte dabei auch noch gerne gefilmt werden“, so der 1. Vorsitzende des Fördervereins und stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Engter Frank Ballmann. Sollte man dennoch in die Situation kommen, dass die Sichtschutzwand aufgebaut werden müsse, kann die Wand innerhalb kürzester Zeit von nur einer Person mit Abspanngurten oder Magneten aufgebaut werden. „Wir wollen die Unfallopfer vor neugierigen Blicken schützen, versprechen uns dadurch mehr Ruhe an der Einsatzstelle und tragen so auch für einen reibungslosen Verkehrsfluss auf der Gegenfahrbahn bei“. Ein großer Dank gilt allen Beteiligten und Förderern, die durch ihre Unterstützung diese Anschaffung möglich gemacht haben.

LF20KatS – Neues Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Bramsche-Mitte

Heute traf das neue Löschgruppenfahrzeug 20 des Katastrophenschutzes bei der Ortsfeuerwehr Bramsche-Mitte ein. Dieses Fahrzeug wird das LF16TS ablösen, welches gute 33 Jahre im Dienst war.
Auf einem Mercedes-Benz Atego Fahrgestell und Rosenbauer Aufbau, hat das Fahrzeug ein 1000 Liter Löschwasserbehälter, eine Fest eingebaute Pumpe (FPN10-2000) welche 2000 Liter Wasser bei 10Bar Druck pro Minute fördert, zusätzlich ist noch eine Tragkraftspritze (PFPN 10-1500), eine Mobile Pumpe, welche 1500 Liter bei 10 Bar Druck die Minute fördern kann.

Anbei noch ein paar Einblicke und die Beladung des neuen Fahrzeuges.
Im Laufe der Woche wird das Neue Fahrzeug auf der Homepage unter der Kategorie “Ortsfeuerwehr – Bramsche-Mitte – Fahrzeuge” eingepflegt.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr gutes Gelingen mit dem Fahrzeug und kommt immer Heile und Gesund wieder nachhause.

Feuerwehr warnen vor Betreten der Gewässer!

Sowohl die Stadt Bramsche, als auch die Polizei, Feuerwehren und insbesondere die Wasserrettungsgruppe der Statdt Bramsche warnen ausdrücklich davor Gewässer zu betreten!
Auch wenn es scheint, das eine Dicke Eisschicht vorhanden ist, sind es oft Mals nur wenige Zentimeter! Hier herrscht beim Betreten LEBENSGEFAHR!

Wenn Ihr eine Komische Sichtung macht, wählt den Notruf und begebt euch nicht selber in Gefahr! Nach dem Notruf einsetzten die Rettungskräfte einweisen!

Lieber einmal Zuviel angerufen als Garnicht. Bitte teilt den Hinweis das die Gewässer auf keinstenfall betreten werden dürfen!

Hasesee im Winter 2021

(Foto: Christian Senft – Bramsche im Focus – Vielen Dank für die Bereitstellung des Fotos, schaut dort gern mal vorbei)