Öffentliche Feuerwehrübung Ortsfeuerwehr Engter

Am Freitag, den 07.10.2022, findet gegen 19 Uhr an der Straßenecke Dr.-Korshenrich-Strasse – Bramscher Allee eine öffentliche Feuerwehrübung der Ortsfeuerwehr Engter statt.

Ihr möchtet einmal sehen wie die Feuerwehr arbeitet? Dann seit dabei!

Zur Übung sind alle herzlichst eingeladen zum zuschauen, die Manöverkritik findet Feuerwehrintern, unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Danksagung beim Innenministerium Niedersachsen

Für ihren Einsatz im Waldbrandeinsatz in der sächsischen Schweiz wurden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bramsche zusammen mit ihren Kameraden aus Neuenkirchen, Ankum und Berge zu einem Empfang in die Landeshauptstadt eingeladen. Darüber hinaus waren ebenfalls Kameraden von Polizei und Feuerwehr aus Niedersachsen, die an weiteren Einsätzen in Berlin, Frankreich und im Harz teilgenommen hatten, geladen. Im Gästehaus der Landesregierung, welches sonst vornehmlich für Kabinettssitzungen und besondere Veranstaltungen der Landesregierung vorbehalten ist, dankte Innenminister Boris Pistorius den Einsatzkräften für ihr Engagement. Mit Hinblick auf die Brandeinsätze in jüngster Vergangenheit, Klimawandel und weiterer Großschadenslagen wies er auch auf die Notwendigkeit der Investition in Einsatzfahrzeuge und Equipment für den Katastrophenschutz hin, zu welchem sich das Land Niedersachsen mit 40 Millionen Euro verpflichtet habe.

(Text: Michael Wernsing; Foto: Innenministerium Niedersachsen)

FB-Nord Übung in Fürstenau

Am heutigen Samstag, 17.09.2022, waren die Feuerwehren Ueffeln, Engter und Bramsche-Mitte mit ihren in den Katastrophenschutz eingebundenen Fahrzeugen zur jährlichen Übung der Feuerwehrbereitschaft Nord des Landkreises Osnabrück in Fürstenau unterwegs. Hier wurde neben der Wasserförderung auch die Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff und die Personenrettung geübt. Bei dem Aufbau einer mobilen Straße wurde die Feuerwehr vom THW Quakenbrück unterstützt. Das LF-KatS der Feuerwehr Bramsche-Mitte, besetzt mit Kameraden aus Sögeln und Bramsche, konnte den faltbaren Wasserbehälter des Fahrzeugs intensiv testen und taktische Varianten beim Befüllen und bei der Wasserentnahme trainieren (s. Fotos). Gegen 15 Uhr war die Übung beendet und die eingesetzten Kräfte konnten die Heimreise antreten. Geleitet wurde der Einsatz vom Bereitschaftsführer der FB-Nord, Till Kramer (Feuerwehr Bramsche-Mitte).

(Text & Fotos: Jens Hallmann)

TE-Bahn Übung in Bad Essen


Am Samstagmorgen fand eine Übung der Technischen Einheit Bahn (TE-Bahn) des Landkreises Osnabrück statt.
Alle sechs TE-Bahn Einheiten trafen sich in einem Bereitstellungsraum in Bad Essen, von dort aus wurden die einzelne Züge zur „Unfallstelle“ gerufen.
Die TE-Bahn Einheit 2 wozu Fahrzeuge aus den Ortsfeuerwehren Bramsche-Mitte, Achmer, Hesepe, Rieste und des THW Bad Essen gehören fuhren die Einsatzstelle an.
Von dort an musste ein Fußmarsch durch die Gleisen zum Übungsobjekt zurück gelegt werden, welches sich auf dem Gelände der Firma Kesseböhmer befand.
Szenario war das ein Zug mit ein PKW Kollidierter und ein Zweiter Zug auffuhr.
Es galt den Rettungsdienst zu unterstützen und Patientenbetreuung durchzuführen.
Die Patienten, welche nicht mehr „eigenständig gehen“ konnten wurden über Tragen und Loren zum Bereitstellungsraum des Rettungsdienstes gebracht.
Nach rund drei Stunden waren alle Patienten dem Rettungsdienst übergeben worden und die Übung galt als beendet.

(Text & Fotos: Nico Klöppel)