Demo

Acht Feuerwehrmänner aus dem Nordkreis dürfen nun die etwas größeren Löschfahrzeuge fahren.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit der vierstündigen Fortbildung zum Feuerwehrführerschein konnte dieser Missstand in vielen Freiwilligen Feuerwehren abgestellt werden. Dazu nahmen nun acht jungen Feuerwehrmänner aus Epe, Gehrde, Rieste, Sögeln und Talge teil.

Zunächst standen zwei Theorie-Unterrichtseinheiten im Bramscher Feuerwehrhaus auf dem Stundenplan. Fahrlehrer Winfried Prior von den Osnabrücker Stadtwerken erklärte den Feuerwehrleuten die rechtlichen Aspekte des Feuerwehrführerscheins und erläuterte den Teilnehmern weitere Grundlagen.

Im praktischen Teil auf dem abgesperrten Schulhof der IGS in Bramsche lernten die acht Prüflinge die Fahreigenschaften der größeren Löschfahrzeuge kennen. Hier musste anhand von Hindernissen die Durchfahrtshöhe der Fahrzeuge genauso beachtet werden wie die Länge und Breite. Ebenso auf dem Programm standen das „Wenden in drei Zügen“ auf einer vorgegebenen Fläche, das längs einparken sowie eine praktische Unterweisungsfahrt im Stadtgebiet.

Dank der Unterstützung durch weitere ehrenamtliche Brandschützer aus dem gesamten Stadtgebiet, die unter anderem die benötigten Fahrzeuge zur Verfügung stellten, konnten Simon Graf, Robin Scott, Alexander Ossenbeck, Stefan Krämer, Jens Wehmhoff, Timo Bosse, Jannis Schmidt und Alex Langemann die Weiterbildung erfolgreich beenden.

Text und Foto: Henning Stricker

Drucken E-Mail